Weiterer mutmaßlicher US-Spion verhaftet

Edward Snowden

Ja, ich habe gestern auch gejubelt – ein historischhes Fußballergebnis. In den Medien wird schon philosophiert, wie man sich in 50 Jahren daran erinnern wird, wo man diesen historischen Tag verbracht hat.

ABER: Wenn es mit unserer Regierung und dem konsequenten Ignorieren von Grundrechten so weitergeht, dann müssen wir uns in 50 Jahren ggfs. fragen lassen:

Wo wart ihr, als man unsere Freiheit verkauft hat?

In Berlin wurde nun ein 2. Verdächtiger festgenommen, der für die US-Behörden spioniert haben soll. Der mutmaßliche Spion soll sich im Umfeld des Verteidigungsministeriums bewegt haben (Quelle: spiegel.de).

Ebenfalls vor ein paar Tagen gab Edward Snowden dem NSA-Untersuchungsausschuss eine Absage, was seine mögliche Befragung per Videokonferenz angeht.

Für mich ist diese Vorgehensweise absolut nachvollziehbar. So kann Snowden in Russland nicht davon ausgehen, eine freie Aussage machen zu können. Im Nacken spürt er sowohl Putins als auch Obamas Atem. Unsere Bundesregierung versucht meiner Ansicht nach, diese Zwickmühle zu instrumentalisieren. Frei nach dem Motto: Wenn er per Video nicht aussagen will, dann will er auch nicht zur Aufklärung beitragen.

Die Grünen drohen jetzt mit einer Klage vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe, um Snowden die Einreise zu ermöglichen. Natürlich würde das die Amerikaner mürrisch machen, jedoch haben auch wir allen Grund, verstimmt zu reagieren. Wovor unsere Regierung tatsächlich Angst hat, ist ihr Bild in der Öffentlichkeit, wenn Snowden auf deutschem Grund und Boden von amerikanischen Geheimdienstlern festgenommen würde oder schlimmeres – die nächste Drohnenschaltzentrale ist bestimmt nicht weit.

Also, wo wart ihr, während man Angst um die Freiheit haben musste? 

Dafür müssen wir auf die Straßen gehen und nicht für ein (zugegebenermaßen furioses) Fußballspiel – oder mit den Worten der Höhner: „Wenn nicht jetzt, wann dann?“

Mit ganz viel Glück, könnte er in 4 Jahren dann auch ein Deutschland-Trikot tragen, anstatt ein russisches 😉

:winken:

 

Flattr this!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: